Versteigerungsobjekte in Berlin aus Deutschland und aller Welt

Versteigerungsobjekte in Berlin aus Deutschland und aller Welt


Bei den viermal im Jahr stattfindenden Auktionen unseres großen Auktionshauses für Geschichte in Berlin können Sie wechselnde Versteigerungsobjekte aus verschiedenen Epochen mit Ihrem Gebot ersteigern. Die Auktionen beginnen am angegebenen Datum jeweils um 9.30 Uhr und dauern bis 18 Uhr. Gebote können Sie online, per Telefon oder schriftlich abgeben. Dabei gelten die allgemeinen Versteigerungsbedingungen. Beachten Sie die vom Gesetzgeber vorgegebenen Vorschriften für deutsche Militaria und Historica aus der Zeit zwischen 1933 und 1945. Die bei uns zu ersteigernden Objekte stammen aus aller Welt und decken die gesamte Bandbreite von Militaria und Historica ab. Die Palette reicht dabei von Uniformen, Orden und Blankwaffen über Bücher bis zu Kunstgegenständen und mehr. Dabei wechseln die Versteigerungsobjekte von Ausstellung zu Ausstellung und das Inhaltsverzeichnis dazu wird rechtzeitig vor jeder neuen Auktion angepasst und aktualisiert.

Zahlreiche Lose beziehen sich auf Militaria aus aller Welt. Die Objekte stammen zum überwiegenden Teil aus Deutschland – aus verschiedenen Epochen, Sparten und Regionen von Berlin bis zu ehemaligen Kolonien, kaiserlicher Marine sowie Ostgebieten und DDR. Es finden sich allerdings immer wieder auch Militaria wie Orden aus aller Welt unter den Losen. Regelmäßiges Stöbern lohnt sich daher für Sammler in jedem Fall. Lose gibt es zudem für Literatur und Zeitschriften aus dem Bereich Militaris und Militärgeschichte wie Uniformkunde und Regimentsgeschichte.

Auch Historica ohne direkten militärischen Bezug können Sie bei uns ersteigern. Die Palette reicht dabei von Polizei und Feuerwehr bis zu Objekten aus den Sparten Theater, Film und Musik, Spiel und Sport. Regelmäßig als Versteigerungsobjekte finden Sie bei uns sogenannte Berolinensien, Sammelobjekte mit historischem Bezug zu Berlin. Für registrierte Benutzer bieten wir laufend aktualisierte Bilderschauen der kommende Auktionen. Mit der Bieterkennung können Sie sich die hochauflösenden Bilder anschauen und sich so rechtzeitig auf die Auktion vorbereiten. Nicht versteigerte Restanten sind zudem mit Bieterkennung nach Beendigung der Auktion im Direktkauf günstig zu erwerben.

Kontaktieren Sie uns gern bei weiteren Fragen. Unser kompetentes Team gibt Ihnen gern Auskunft.

Militaria Deutschland Allgemein, Anhalt – Württemberg

 LOSBeschreibungGeboteZustand Startpreis

[Foto]
1673 HELM FÜR OFFIZIERE DER KAVALLERIE, schwarze Lederglocke m. dünnen Lackrissen, alle Beschläge Tombak, Kreuzblatt m. Perlring, gekehlter Spitze, 2 Sternschrauben u. 2 ergänzte Kugelsplinte, Landeswappen m. Devise "In Treue fest", gewölbte Schuppenkette, Reichskokarde f. Offiziere, Landeskokarde f. Mannschaften, eckiger Vorderschirm m. grünem Futter, Hinterschirm m. rotem Futter, die Seiten verzogen, braunes Lederschweißband u. Ripsfutter, ca. Gr. 55, getragen, um 1910 <1144547F verkauft! Zuschlag: 360
>> Details
2II/III 300.00 €

[Foto]
1674 URKUNDENGRUPPE ZEUGHAUPTMANN, 3 Patente z. Zeug-Leutnant, Zeug-Premierleutnant u. Zeug-Hptm., 1880-1893, OU "Ludwig", 2x "Luitpold", 1x "Fhrr. v. Asch"; 4 Besitzzeugnisse z. DA 2. Klasse 1890; Centenarmedaille 1898; Jub.-Medaille 1905; Jub.-Med. m. Krone 1910 <1144780F verkauft! Zuschlag: 450
>> Details
2II 180.00 €

[Foto]
1675 RESERVISTENKRUG 5. CHEVAULEGERS-REGIMENT, Erzherzog Albrecht v. Österreich, Reservist Seiffert, 1. Escadron 1897-1900, Porzellan, 0,5 L., farb. bemalt m. Chevauleger m. Fahnen u. Trophäen, Attacke u. Abschiedszene, 2 Namensleisten, Verse u. Umschrift "Stolz zu Roß die Cavallerie...", vs. Riß ca. 8cm, Bodenbild m. Frau in Tracht u. Spinne, Henkel weiß nachlackiert, m. sichtbar repariertem Bruch im Bereich des Zinnringes, sonst farbfrisch, Zinndeckel m. Reiterfigur m. Lanze ohne Fähnchen u. ...
>> Details
II-III 90.00 €

[Foto]
1676 MEDAILLE JAHRHUNDERTFEIER BEFREIUNGSHALLE KELHEIM, Bronzeguss, 1913, Vs. relief. Ansicht der Halle mit entspr. Umschrift, angelötete Bandringöse, Ø 45 mm <1108751F
>> Details
II 60.00 €

[Foto]
1677 EHRENMITGLIEDS-DIPLOM VETERANEN-VEREIN INGOLSTADT, für einen kgl. Bayerischen Wallmeister, als Großfoto m. Abb. u. Stempel, m. Passepartout in großf. gepr. Ln.-Mappe, um 1900 <1144781F
>> Details
I-/II 50.00 €

[Foto]
1678 KABINETTFOTO OTTO RITTER VON HEILINGBRUNNER, (Bamberg 1882 - 1961 Baden-Baden), Kniestück als Hptm. im K.B. 10. FAR, m. Ritterkreuz d. Militär-Max-Joseph-Orden, Eisernen Halbmond, EK I 1914 u. Säbel, ab 1915 in Konstantinopel sowie b. Stab d. VI. Türk. Armee, im 2. WK Abt.-Kdr. e. Flak-Einheit am Kanal, zeitweise Direktor d. Reichs-Fremdenverkehrsamts, 1949-1960 Kurdirektor d. Kurverwaltung Baden-Baden, Bruder d. Generals d. Flakartillerie Friedrich Heilingbrunner (1891-1977), Atelier E. Hoe... verkauft! Zuschlag: 200
>> Details
3I- 50.00 €

[Foto]
1679 FOTOGRUPPE EINES FEUERWERKER-LEUTNANTS: 6 Atelier-Aufnahmen (1 Motiv doppelt), 10x15 cm, tls. noch als Feldwebel, 1x mit Bruder, meist Kniestücke, m. Ordensspangen, EK I 1914, sow. Säbeln, auf Kartonträgern, A 4, Atelier Grieshaber-München <1125081F verkauft! Zuschlag: 25
>> Details
I-II 25.00 €

[Foto]
1680 MILITÄRPASS EINES INFANTERISTEN, des Königl. Bayer. 7. Inf.-Rgt. "Prinz Leopold", Einträge 1907-1919, Ausbildung Gewehr 98 u. MG, Gefechte: 1917 Stellungskämpfe an der Yser u. in Flandern, sowie Grenzschutz an der belg. Südgrenze, 3.11.1917 Versetzung zur 2. MG-Komp., Diensstempel OU Ltn. Lißner <1122364F verkauft! Zuschlag: 20
>> Details
II 20.00 €

[Foto]
1681 36 ATELIERFOTOS, meist Infanterie, tls. m. Helmen/Waffen, etwas k.u.k. Heer, schwere Geschütze, meist Ateliers, München, Nürnberg, Ingolstadt, Neu-Ulm, Amberg, Metz, Smirice, Jaromer, Caslav etc., etwa 1910-1917 <1145029F verkauft! Zuschlag: 90
>> Details
2I-II/II- 30.00 €

[Foto]
1682 AUSWEISGRUPPE EINES SERGEANTEN, des 1. Inf.-Rgt., Militärpass, Ersatzreserve-Pass, Überweisungsnationale, Einträge 1914-1919, Schreiber b. Bez.-Kdo. 1 München, König Ludwig Kreuz 1918, 3 Beförderungen, Militärpass m. Hülle; dazu ca. 60 Zivildokum., Kontrollbuch, Heimat-Schein, Zeugnisse, Quittungen etc., 1883-1920, Ersatzreservepaß m. repariertem Einband <1122274F verkauft! Zuschlag: 25
>> Details
II/II- 25.00 €

[Foto]
1683 RESERVISTEN-PFEIFENSTOCK, eines Kavalleristen d. 5. Eskadron/1. schweres Reiter-Rgt., einfacher Holzstock aus mehreren Teilen zusammengeschraubt, Pfeifenansatz schwarz, eingesetzter Holzwürfel m. Regiments-Bez., 1 Hirschhorn-Rosette, Pfeife u. Quasten fehlen, flexibles Mundstück gebrochen, um 1900, ges. L. 130cm <1148248F
>> Details
II- 40.00 €

[Foto]
1684 VISITFOTO GENERALMAJOR FERDINAND RITTER VON KURZ, (ca.1830 - nach 1900), Halbportrait als Oberst u. Kdr. d. 14. IR Hartmann, m. Ordenspange: Orden v. Heil. Michael/KGM 1870/71/DA 2. Klasse/Armee-Denkzeichen 1866/Preuß. Kronen-Orden 3. Kl., Atelier W. Biede, Nürnberg, um 1882 <1121019F
>> Details
I- 25.00 €

[Foto]
1685 RESERVISTENBILD, der 8. Kompanie/K.b. 13. Inf.-Rgt. (Kaiser Franz Josef v. Österreich), Ingolstadt,1896-1898, s/w-Foto auf Kartonvordruck m. den Porträts der Kommandeure u. Rekruten, 38x27 cm, verglast, im geschwärzten Holzrahmen mit vergold., floraler Ornamentik, 55x38 cm, Karton tls. fleckig, Foto nicht betroffen, kleiner Ausbruch am Rahmen <1102263F
>> Details
II/II- 30.00 €

[Foto]
1686 MILITÄRPASS FELDWEBEL, Eintritt 1872 b. Kgl. Bayerischen 14. IR Hartmann, später Bezirks-Feldwebel in Ansbach, Bayer. Militär-Verdienstkreuz 1. Klasse, DA 1. Klasse, Jubiläums-Medaille, 4 Beförderungen bis 1883, ab 1902 Halb-Invaliden Abt.III. Bayer. AK, ausgestellt, Nürnberg 1912, m. zahlr. Nachträgen bis 1920, m. bedr. Hülle <1121014F verkauft! Zuschlag: 35
>> Details
1I-/II 35.00 €
   Listenanfang! Kein Rückblättern möglich. Listenende! Kein Vorblättern möglich.