Los 1820 > Militaria I. Weltkrieg

POSTKARTENALBUM, mit 127 gesteckten AK u. Fotos, Isonzo-Of...

 Los: 1820
 Kategorie:  Militaria I. Weltkrieg
 Beschreibung: POSTKARTENALBUM, mit 127 gesteckten AK u. Fotos, Isonzo-Offensive, Durchbruch bei Flitsch, gefangene Italiener, Frankreich u. Libau, teils grausige Fotos, Gefallener, loser Kopf eines Allierten, Unterstände, Offiziere, Beute, Angriff, Granatwirkung, brennende orte, Zerstörungen, Dt. Zerstörer u. Torpedoboote A-Klasse, Kl. Kreuzer Augsburg, Küstenpanzer Siegfried-Klasse im Hafen Libau, zerstört. Torp.-Boot B-111 nach Minentreffer, Engl. Beuteschiff Indianola, Ansichten u. Judenvirtel Libau, viel Feldpost gelaufen 1915-1918 <1191053F , Verkauft! Zuschlag: 330 EUR (vorbehaltlich Zuschlagsfehler)
 Zustand: I-
  Katalogpreis: 90.00 €

Falls es sich bei diesem Artikel um ein Belegstück aus der Zeit 1933-1945 handelt beachten Sie bitte folgendes:

Solange der Verkäufer und Käufer sich nicht gegenteilig äußern, versichern sie, daß sie diesen Katalog und die darin enthaltenen Abbildungen und Beschreibungen, die die Zeit von 1933 bis 1945 betreffen, nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abbwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung und der Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung oder Sammlung erwerben (§86 a StGB). Wir bieten die im Katalog genannten Gegenstände nur unter diesen Voraussetzungen an.

Mit einer Bestellung oder einem Gebot auf diese Artikel verpflichtet sich der Käufer, die erworbenen Gegenstände nur für historische, wissenschaftliche oder Sammlerzwecke aus oben genannten Gründen zu erwerben und sie in keiner Weise propagandistisch, insbesondere im Sinne § 86 a StGB zu benutzen. Sie werden bei einer verbindlichen Bestellung noch aufgefordert diese Bedingungen mit Ihrer Unterschrift anzuerkennen und einzuhalten.

Los wurde zur Auftragsliste hinzugefügt

Zur Auftragsliste Fortfahren